How-To-Compute

IT-Pro Blog: Anleitungen, Tipps und Tricks um euch das Leben leichter zu machen.

VMWare 5.5 Update 1 und Provisioning Services 7.1: PXE Boot Fehler (TFTP cannot read from connection)

In den letzten Wochen durften wir uns bei mehreren Kunden mit beim Reboot “hängenden” XenApp/XenDesktop Servern rumärgern. Sporadisch so ca. 1-2 mal die Woche passierte es das die provisionierten Target Devices beim Reboot mit den Fehlern:

PXE-E39: TFTP cannot read from connection
PXE-M0F: Exiting Intel PXE Rom

hängen blieben.

Sobald man den Server dann einmal über die VMWare Konsole manuell neugestartet hat, fuhr die Maschine ohne Probleme hoch.

Daraufhin haben wir unter den PVS-Server Einstellungen das Bootstrap mit Verbose Mode und Interrupt Safe Mode konfiguriert. Leider brachte das auch keine neuen Erkenntnisse.

Selbst bei der Aktivierung des TFTP Loggings konnten wir keine Fehler erkennen.

Auch Netzwerktechnisch waren keinerlei Probleme ersichtlich. Wir vermuten ein Problem zwischen VMWare vSphere 5.5 Update 1 und Citrix Provisioning Services 7.1.

Als Workaround haben wir bei den betroffenen Maschinen die folgende Option konfiguriert:

Findet die Maschine ihr Startgerät (in dem Fall PXE Boot) nicht, zählt einer Counter von 10-0 herunter und startet die VM anschließend VMWare-seitig durch. Ist zwar nur ein Workaround, funktioniert aber einwandfrei.

1 Comment

Add a Comment
  1. Hallo,

    viel interessanter fand ich diesen Fehler:
    http://benjaminulsamer.wordpress.com/2014/04/22/frequent-nfs-datastore-disconnects-in-vmware-vsphere-5-5-u1/

    Schon unpraktisch wenn einem die NFS-Mounts wegfliegen.
    Gruß
    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-To-Compute © 2017 Frontier Theme