How-To-Compute

IT-Pro Blog: Anleitungen, Tipps und Tricks um euch das Leben leichter zu machen.

Office 365 auf Terminalservern oder VDI mit Shared Computer Activation

Office365 erlaubt die Nutzung von Office auf bis zu 5 Windows Geräten. Damit kann Office zum Beispiel auf dem Arbeitsplatz PC und Zuhause installiert und genutzt werden. Die Aktivierung von Office365 erfolgt immer über das Internet hin zum Office 365 Service. Damit, falls mal keine Internetverbindung vorhanden ist, Office dennoch weiter funktioniert, wird die Aktivierung für etwa 30 Tage auf dem Computer gecached.

Da nun aber Office 365 auf einem Terminalserver genutzt werden soll und in der Regel die meisten Kunden mehr als 5 davon haben, könnte Office so nicht genutzt werden. Dafür hat Microsoft das sogenannte “Shared Computer Activation” Flag hinzugefügt. Dieses lässt sich zum Beispiel über die Registry setzen.

Hive: HKEY_LOCAL_MACHINE

Key path: SOFTWARE\Microsoft\Office\16.0\ClickToRun\Configuration

Value name: SharedComputerLicensing

Value type: REG_SZ

Value data: 1 = 1 Aktiv 0 = 0 deaktiviert

Damit können Benutzer ihr Office 365 auf “beliebig” vielen Computern nutzen. Folgender Blog Eintrag von Microsoft erklärt die Benutzung ganz gut.

Microsoft Blog, Shared Computer Activation

Was dort leider nicht steht, Office legt im Benutzerverzeichnis “AppData\Local\Microsoft\Office\16.0\Licensing” (Die 16.0 steht für Office 2016, bei 2013 muss dort 15.0 stehen) ein Lizenztoken für den RDS Host oder virtuellen Desktop ab. Dieses Token ist nur für diesen Host, auf welchem der Benutzer gerade das Office aktiviert hat gültig. Meldet der Benutzer sich auf einem anderen RDS oder VDI an, wird für diesen ein weiteres Token in dem Verzeichnis abgelegt.

Bei Roaming Profilen muss daher das oben genannte Verzeichnis synchronisiert werden.

Im Gegensatz zum normalen Lizenztoken für Desktop PC’s, ist dieses nur wenige Tage gültig. Microsoft hat dafür diesen Technet Artikel veröffentlicht: Technet Shared Computer Activation

Genauer dieser Bereich: 

 

Bedeutet, steht keine Internetverbindung zur Verfügung, können die Benutzer Glück haben und ihr Office nutzen, weil sie auf einem Host gelandet sind, wo für sie noch ein gültiges Activation Token vorhanden ist. Wenn sie Pech haben, steht aber kein Office für die Benutzer zur Verfügung, wenn die Internet Verbindung ausfällt. Bzw. genauer gesagt, nur der eingeschränkte Modus, welcher ein “Read Only” Modus ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-To-Compute © 2017 Frontier Theme